Karlsruhe als Studienort

Karlsruhe stellt den optimalen Standort für das Studium dar. Die herausragenden Hochschulen in Kombination mit der Nähe zur Industrie bieten Möglichkeiten der zukunftsorientierten Vorbereitung auf das spätere Berufsleben.

Die größte Hochschule in Karlsruhe ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Bereits seit 1825 wird dort gelehrt, allerdings damals noch unter dem Namen Technische Universität Karlsruhe. Durch den Zusammenschluss der Lehre mit einer Forschungseinrichtung wurde das heute bestehende KIT gegründet.

Dies ermöglicht, das Gelernte in der Forschung im Rahmen eines Jobs als wissenschaftlicher Hilfskraft oder ähnlichem anzuwenden.

Neben dem KIT gibt es noch die Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft (HSKA), die DHBW, die Pädagogische Hochschule und die Private Karlshochschule. Jede Hochschule in Karlsruhe hat seine Vor- und Nachteile, die individuell abgewogen werden sollten.

Sicher ist aber, dass jede der Hochschule eine hervorragende Möglichkeit bietet sich auf das Berufsleben vorzubereiten und sich parallel praktisch weiterzubilden. Für Fragen zu den Hochschulen und der damit verbundenen Wahl, stehen wir über das Kontaktformular sehr gern zur Verfügung.

Studium im Corps

Als Gemeinschaft von Studenten steht das erfolgreiche Studium an erster Stelle. Dabei profitieren wir von der gegenseitigen Unterstützung, aber auch insbesondere von der Erfahrung der Studierenden älterer Semester.

Jedes Mitglied unserer Studentenverbindung seit der Gründung hat studiert. Darauf aufbauend ist unsere Gemeinschaft entstanden und deshalb ist das erfolgreiche Studium ein zentraler Kerngedanke des Corps. Wir achten somit darauf, dass jeder sein Studium gewissenhaft bestreitet und bei Problemen sofort geholfen wird.

Gerade in der Eingewöhnungsphase ist es sehr hilfreich ein paar Ansprechpartner zu haben, die bereits mehrere Semester an der Hochschule studiert haben. Auch für fachliche Hilfe gibt es immer jemanden, der entweder das gleiche oder etwas ähnliches studiert. Häufiges Beispiel ist dabei Höhere Mathematik oder Technische Mechanik.

Jeden Monat haben die aktiv studierenden Mitglieder ein kurzes Meeting, in dem jeder vom Stand seiner Prüfungen und der Vorbereitung berichtet. Auch Rückwirkend wird aufgegriffen, was nicht so gut geklappt hat und verbessert werden sollte. Es können so Probleme schnell erkannt werden und frühzeitig gemeinsam behoben werden.

Besonders hilfreich sind auch Tipps für eine geeignete Vertiefung im Laufe des Studiums. Dabei gilt es zwei Faktoren zu vereinen. Einerseits, dass die Vertiefungen in die Richtung gehen, in der man später arbeiten möchte, andererseits, dass die Fächer gute Noten hervorbringen. Bei dieser Entscheidung helfen die jüngeren Semester aber auch die älteren, welche besonders den Bezug zu späteren Synergien im Beruf herstellen können.

Lernt uns kennen

Pflichtpraktikum

Durch das Netzwerk von Mitgliedern in verschiedensten beruflichen Richtungen können wir uns gegenseitig interessante Pflichtpraktika vermittelt werden.

Im Laufe des Studiums wird häufig von der Universität ein Praktikum gefordert. Dieses muss nebenbei absolviert werden. Dies ist eine Belastung mehr, bietet aber hervorragende Möglichkeiten den Lebenslauf aufzufrischen sowie als Entscheidungshilfe für die Wahl von Vertiefungen bzw. Beruflichen Richtungen.

Auch ein Praktikum im Ausland wird von immer mehr Arbeitgebern gefordert und stellt somit einen Sinnvollen Grund dar, das Studium kurz zu pausieren. Es ist jedoch nicht immer leicht eine geeignete Stelle zu finden.

Bei der Suche für das geeignete Praktikum unterstützen uns die im Berufsleben stehenden Mitglieder tatkräftig. Über eine entsprechende Plattform aber insbesondere über die Gespräche auf unseren Veranstaltungen findet sich häufig eine geeignete Stelle.

Kontakt

Wir haben Dein Interesse geweckt? Du hast weitere Fragen oder willst uns näher kennenlernen? Wir freuen uns über Deine Anfrage.

Karlstraße 6

76133 Karlsruhe

cc@fanconia-karlsruhe.de

+49 0721 / 25609